Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Hallo,
desöfteren kommt es vor das ich im Auto schlafe wenn ich übers Wochenende zum Seminar muss.
Bisher habe ich die Scheiben meist mit Bettlaken verdunkelt indem ich diese in den Türen eingeklemmt habe aber das ist nicht das Gelbe vom Ei.

Habt Ihr eine Idee wie man die Scheiben besser verdunkeln und blickdicht machen kann?

Danke!

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Oder das hier: https://www.vanessa-mobilcamping.de/volk...
Gibt es bestimmt noch andere Anbieter (Reimo? oder so)

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Mit diesen Saugnäpfe wurde ich nicht glücklich, hielten nicht immer was sie versprochen hatten und einen Abdruck hinterließen sie auch immer.
Großer Nachteil so einer Verdunkelung ist auch, dass du nie siehst, was und wer sich in der Nacht ums Auto treibt.
Ich hatte nur so einen Aluschutz (Sonnenschutz)  vorne und hinten, innen eingesteckt, hat immer prima gehalten und gab auch keine Abdrücke.
Seitlich sind die Scheiben abgedunkelt und wenn innen kein Licht brennt, sieht man auch nicht rein.

Nette Grüße

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Unser Galaxy hat getönte Scheiben ab Werk, so das man im dunkeln überhaupt nicht sieht was ab der zweiten Sitzreihe im Auto ist

Ansonsten Druckknöpfe wie im T4 Multivan montieren und entsprechende Vorhänge schneidern

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Manfred in #4 schrieb:
Großer Nachteil so einer Verdunkelung ist auch, dass du nie siehst, was und wer sich in der Nacht ums Auto treibt.

Meine Güte, in was für Gegenden treibst Du dich denn herum?

@TE
Falls man wirklich häufig im Auto schlafen muss, lassen sich selbstgebaute Gardinen/Vorhänge vielleicht auch mit Magneten befestigen.
https://www.supermagnete.de/Magnetanwend...

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Ich habe mir sowas kommen lassen: https://www.cool-shades.at/ford/152-ford... und schlage die Beschattungselemente im Bedarfsfall mit Rettungsfolie ein.

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Wir nutzen unsere beiden Dicken auch schon seit vielen Jahren für's Gelegenheitscamping.
Hervorragend bewährt hat sich dabei Tönungsfolie, professionell angebracht, an allen hinteren Schreiben. Wir haben an beiden Fahrzeugen das Dunkelste, was Carglass damals jeweils zu bieten hatte.

Gerade mal geschaut:
- SL.Llumar "Black Mirror" mit 2,7% Lichtdurchlässigkeit, stark verspiegelt.
- Beim anderen, steht leider nur "tiefschwarz" auf der Rechnung.

Vorteile:
- Absolut unauffällig. Man sieht dem Fahrzeug von außen nix an und kommt gar nicht auf die Idee, dass darin einer pennt. (Gerade auf Parkplätzen an touristisch erschlossenen Orten von Vorteil, wo Wohnmobile oder das Übernachten verboten sind. Ebenso beim kurzen Mittags-Nickerchen irgendwo in der City.)
- Kein Gefummel. Immer da, wirksam und einsatzbereit.
- Stört im normalen Betrieb tags und nachts überhaupt nicht, bis auf ganz wenige Ausnahmen.
- Absolut blickdicht von außen, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Auch Licht im Fahrzeug ist kein Problem.
- Von innen ist die Sicht fast uneingeschränkt. (Finde ich auch sehr wichtig. #4 Man weiß vorher manchmal gar nicht, wo man da gelandet ist. Ich dachte auch mal, daß ich ein super ruhiges Eckchen für die Nacht gefunden hätte. Dann wurde der Parkplatz auf einmal sehr lebhaft. Wie ich später erfahren hab, war das der stadtbekannte Schwulentreff. Laughing )

Nachteile:
- Wenn es außen absolut dunkel ist, d.h. keine Laterne o.ä. in der Nähe, und man im Inneren Licht an hat, dann kann man minimal hereinschauen.
- Bei sehr ungünstigen Beleuchtungssituationen ( z.B. Laterne scheint von vorne ins Fahrzeug und hinten ist alles stockfinster, viele Lichtreflexe) ist rückwärts einparken oder rangieren ein ziemlicher Blindflug.
- Wenn ich mal Mitfahrer hinten habe, dann beschweren die sich immer, daß ständig "Nacht" ist. Angel

Im täglichen Einsatz auch extrem wichtig: Lüftung!
Wenn Du die ganze Nacht die Fenster zu hast, gehst Du in der Kiste ein. Damit es aber auch nicht reinregnet, haben sich Windabweiser, vor allem an den hinteren Türen, super bewährt. Die gibt es ebenfalls getönt dann ist im Vorbeigehen nicht mehr zu erkennen, daß die hinteren Fenster ein paar cm auf sind.

Das Ergebniss sieht dann z.B. so aus:
Sharan mit Stromabnehmer

Bleibt noch die Beschattung nach vorne...
Hier haben wir schon die unterschiedlichsten Dinge ausprobiert, aber alle Vorhänge, Klemm- und Klett-Lösungen waren fummelig und nervig. Die Lösung war hier am Ende eine schwarze Gardine hinter den Frontsitzen.
- Leichter, kunststoffbeschichteter und damit lichtdichter schwarzer Stoff.
- Führungsschiene an den Himmel geschraubt. Geht besonders gut bei Doppelklima. Wurde schon mehrfach gefragt, ob das Serienausstattung war.
- Rechte und linke Gardinenseite schnappen in der Mitte mit eingenähten Mini-Magneten zusammen.

Das tolle an dieser Lösung: Man muss von vorne schon sehr genau ins Auto gucken, um die zugezogene Gardine überhaupt als solche erkennen zu können. Beim flüchtigen Blick ist es hinten schlicht "dunkel".
(Bei Interesse, kann ich auch mal ein paar Fotos machen.)

Gruß
Dirk

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

#6
Da würdest du noch staunen, wo der Seat schon überall war Laughing

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

#8
Mit so einer Folie finde ich die beste Lösung, mir reichte da die original Scheibentönung.
Musste/möchte man die Seitenscheibe etwas offen lassen, dann kamen diese "Socken" zum Einsatz
https://www.amazon.de/dp/B07CY2PZPJ/?tag...
oder das Ausstellfenster ganz hinten wurde geöffnet.

Nette Grüße

Re: Verdunkeln des Fonds, Galaxy als "Wohnmobil" missbrauchen.

Achja... vergessen...
Die Tönungsfolie kam bei unseren Fahrzeugen noch zusätzlich zur Serientönung.

Die Ausstellfenster benutze ich auch sehr viel beim Campen. Ein bisschen Nieselregen ist da kein Problem. Aber wenn's doller wird, kommt doch recht viel Wasser rein. Außerdem schlafe ich mit dem Kopf zur Heckklappe. Da gibt's dann gleich die Dusche ins Gesicht.

Customize This
sharan